Interview Pan de Miel

Corina kreiert einzigartige Hochzeitstorten mit aussergewöhnlichen Geschmackskombinationen, damit eure Torte nicht nur optisch ein Highlight, sondern auch eine Geschmacksexplosion wird. In ihrem Dessert Atelier in Zürich wählt ihr eure Favoriten aus saisonalen und ganzjährigen Geschmackskombinationen aus. Diese reichen von Bergamotte, Schokolade & Rosmarin, über Matcha & Kalamansi, Erdbeere & Basilikum bis zu Klassikern wie Red Velvet mit frischen Beeren. Dabei werden feine Biscuits und luftiges Fruchtmousse mit saftigem Fruchtragout und einer leichten Buttercrème gemischt, bis eine luftige, nicht zu süsse und geschmacklich runde, einzigartige Kreation entsteht. Zusammen mit euch entwickelt sie dann das Tortendesign, passend zum Stil eures schönsten Tages, mit Strukturen, Farben, Schokolade oder frischen Blüten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

 

Fragen an Corina Davatz  

 

Wie ist dein Name Pan de Miel entstanden und wofür steht er? 

Corina: Während meiner Zeit in Buenos Aires lernte ich Pan de Miel, ein würziges Honig-Nussgebäck kennen und habe in der Südamerikanischen Kochkultur sehr viel über das kreative Kombinieren von Gewürzen und Kräutern mit süssen Komponenten, salzigen Noten und Bitterstoffen gelernt. Als Inspiration nahm ich deshalb Pan de Miel zurück nach Zürich und benannte mein Dessert-Catering danach. Desserts und Torten sollen spannend und abwechslungsreich, leicht und aussergewöhnlich sein, ganz besonders am schönsten Tag im Leben. 

 

Was hat sich in den letzten Jahren bezüglich Cake-Designs verändert? 

Corina: Das Cake-Design ist vielfältiger und kreativer geworden, man spielt mehr mit Materialen, Strukturen und Proportionen. Jede Torte soll einzigartig sein und darf eine Handschrift haben, die zum Event und der beschenkten Person passt. 

 

Welche Trends siehst du mit Blick auf die Gestaltung der Hochzeitstorte? 

Corina: Wie im Cake-Design allgemein, sind Hochzeitstorten deutlich schlichter und weniger verspielt geworden. Anstelle von Zuckerguss und Fondant, werden eher frische Blüten, natürliche Strukturen mit leichter Buttercrème und Farbakzente eingesetzt. Die Torte ist Teil des Design-Konzept und da die Qualität des Essens bei vielen Paaren einen höheren Stellenwert einnimmt, darf der Geschmack der Torte diesem in Nichts nachstehen. 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.