Wir feiern: Das Comeback des Jahres

Was wir an der Welt der modernen Hochzeitsfloristik so lieben? Dass sogar die totgesagtesten Farben in trendigen Kombinationen zu neuem Glanz finden. So sehr haben wir uns beispielsweise gewünscht, dass endlich jemand daherkommt, der uns ein stylische Variante von roten Rosen präsentiert, weil es uns bislang regelrecht kalt den Rücken runter lief, wie diese armen Geschöpfe – v.a. in Kombination mit weissem Schleierkraut – eingesetzt wurden. Und da ist es nun: Das spektakulärste Comeback des Jahres! Die rote Rose ist zurück und mit ihr auch gleich die ganze Bandbreite an feurig leuchtenden Rottönen.

 

Bild: Boutierre Girls
Bild: Sean Cook
Bild: Polina Chentsova
Bild: Fig Tree Pictures

 

So lässt sich Rot neuerdings in ganz verschiedenen Stilrichtungen neu interpretieren. Allem voran haut uns die moderne Variante um: In Kombination mit Rosa- und Pinktönen erscheinen Purpur und Co. plötzlich in völlig neuem Glanz, wenn sie in moderner Form arrangiert und mit trendigen Materialien kombiniert werden. So verpassen die aktuell extrem angesagten Anthurien und Phalaenopsis Orchideen der alt eingesessenen Hochzeitsfarbe einen modernen Anstrich. Sogar gefärbtes Schleierkraut vermag nun stylisch auszusehen und versetzt uns in Staunen. Beachten solltet Ihr bei diesem Stil, dass Ihr nicht allzu viel Grün in die Blumenarrangements miteinbringt. Ausserdem unterstreichen besonders klare Linien und asymmetrische, wilde Arrangements den modernen Look. Und auch der neue Trend, kubistische Formen wie etwa Blocksäulen oder rechteckige Metallaufsteller als Display für die Blumen zu nutzen, bringt den erwünschten modernen Charakter.

 

Bild: Heather Waraksa
Bild: Bonphotage
Bild: Jona Christina

 

Wer es so gar nicht modern mag, der klicke jetzt nicht voreilig auf «zurück»: Auch die Kunst der Fine Art wartet mit wunderschönen, farbgetränkten Inspirationen auf, die so richtig Lust auf Rot machen. Denn die ohnehin wild verspielten, üppigen und unkonventionellen Sträusse und Blumenarrangements dieses Stils verhindern, dass das eingesetzte Rot altbacken wirkt. Für kräftige Farben sind aber auch die tropisch angehauchten Designthemen prädestiniert. Wer schon einmal Bilder von Frida Kahlo-Inspirationen oder von Cinco de Mayo-Dekorationen, die in den USA unglaublich beliebt sind, auf Pinterest gesehen hat, weiss, dass auch die Kombination mit bunten Materialien und Dekorationselementen im Ethnolook perfekt mit Rot harmoniert. Ihr seht also: Es gibt keinen wirklich guten Grund mehr, Rot (egal, ob in Form von roten Rosen oder anders) nicht nochmal eine Chance zu geben. Drum lasst uns also die Farbe aller Farben gebührend feiern!

 

Bilder: Mon Soleil Weddings
Bild: Redfield Photo
Bild: Fig Tree Pictures

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.